No Quicky

Alles andere als ein Quicky war das, was ich an diesem frühen Morgen auf dem Radweg zwischen Rheinsulz und Etzgen erspähte. Endlich einmal ein Schnappschuss, bei dem genügend Zeit für eine individuelle Brennweiten-, Belichtung- und Schärfeneinstellung an meiner Canon EOS blieb. Weinbergschnecken sind übrigens Zwitter, das heißt, jedes Tier produziert männliche und weibliche Keimzellen. Die Schnecken können sich jedoch nicht selbst befruchten. Es kommt vielmehr zu einem Liebesspiel zwischen zwei Tieren, bei dem sich beide Schnecken – Fuß an Fuß – gemeinsam aufrichten und sich gegenseitig so genannte etwa elf Millimeter lange Liebespfeile in ihre Körper treiben, die, mit einem stimulierenden Sekret bedeckt, den Paarungserfolg steigern. (Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Weinbergschnecke)

Leucanthemum

Auch wenn ich mich eher zu der Pflanzengattung der Kakteen hingezogen fühle - was vermutlich an deren einfacher Pflege liegt - wurde ich neulich von der Schönheit einer Margeritenwiese, welche hinter dem Haus meiner Eltern blühte, restlos beeindruckt. Laut wikipedia.org, sind Margeriten (Leucanthemum) eine Pflanzengattung in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Gattung umfasst derzeit 42 Arten [1]. Der botanische Name leitet sich von altgriechisch leukós „weiß“ und altgriechisch ánthos für „Blüte“, „Blume“ ab.

Cheetah & Totem

Langsam aber stetig vermehrt sich das Rudel der robusten und schnellen Raubkatzen in der hiesigen Biker-Szene. Ein besonders Exemplar fertigte unser Meister für seinen jüngsten, aber waghalsigsten Sprössling "Felix". Das "Cheetah Mountain Spirit Enduro", mit seinen fetten Totem-Pfoten, sieht nicht nur klasse aus, sondern manifestiere sich als das Bügeleisen jedes Downhills schlechthin.

Gattugno, Piemont

Gattugno, ein Ort im nördlichsten Teil des Piemonts, an den man sich vermutlich nicht einfach so verirren würde. Ziemlich klein und abgelegen, an einem bewaldeten Hang, unweit des Lago Mergozzo und dem bekannten Ort Verbania. Auch wenn sich das urchige und hübsch in eine Waldlichtung eingebettete Rustico von Laura derzeit im Ausbau befindet, war es äusserst gemütlich und ur-italiänisch dort. Die lange Anreise auf die Alp Devero am Freitag war schön, hätte aber nicht sein müssen, da ich schon zweimal dort war. Ein absolutes Muss war aber der Badegenuss im Lago Mergozzo und ein Besuch im gleichnamige Städtchen, dass mich irgendwie an Ascona erinnerte.

Kein Oldtimer

Ganz sicher keine Oldtimer ist derjenige, der uns am 9. Juni zu seinem Geburtstagsfest eingeladen hat. Noch immer fit wie ein Turnschuh und für jede Bike- oder Radtour, auch wenn diese von Sulz bis an die Côte d'Azur führt, zu haben. Ehrgeizig, ausdauernd aber gerne auch gesellig, so lieben wir ihn - unseren Richi! Der neue Anbau an der alten Hauptstrasse 19 war zwar noch nicht vollends fertig, genügte für eine unvergessliche Geburtstagsfeier bei bestem Sommerwetter, aber allemal. Weiter so Richi!

Hochwasser

Auch wenn das Hochwasser von ende Mai die Pegelstände des Rheins einmal mehr in die Höhe trieb und die Durchflussmenge am Kraftwerk in Laufenburg die 3000m³/s Marke überschritt, hielten sich die Überflutungsschäden in der Schweiz in Grenzen. Dennoch war es wieder eindrücklich zu sehen und zu hören, mit welcher Gewalt und mit was für einem Getöse, sich die Wassermasse ihren Weg durch die hiesigen Kraftwerke wuchtete. Einigen Planzen schien das viele Nass aber besonders gut zu gefallen. So gesehen an den prächtigen Seerosen im Naturteich beim Kraftwerk Stein-Säckingen.

Schraner-Treffen 2013

Die Befürchtung, dass unser traditionelles Familientreffen, auch bekannt als "Schraner-Treffen", jemals aussterben würde, wurde am diesjährigen Pfingstsonntag in der Galter Waldhütte definitiv widerlegt. Mit rund 50 Anwesenden war dies, soweit ich mich erinnere, das bis heute wohl best besuchte Treffen. Kein Weg zu weit für Alt (84) und Jung (3) um sich beim gemütlichen Beieinander über Dies und Das auszutauschen. Petrus hat's auch heuer wieder gut mit uns gemeint, so dass das "Outdoor-BBQ" mit bestem CH-Fleisch (denn ales andere ist Beilage) bestückt werden konnte. Auch die vielen Apéro-, Salat- und Dessertköche haben wieder alles gegeben, um dem Anlass den gewohnt hohen kulinarischen Standard zu verleihen.

Sonntags-Biketour

Der äusserst nasse Frühling 2013 verlängerte der Winterschlaf vieler Strassen-, Touren- und Mountain-Bikes. Nur Hartgesottene und Wetterfeste Sportsfreunde trotzten, freiwillig oder im Trainingszwang, dem anhaltenden Tiefdruckgebiet über Zentraleuropa. Zeigte sich, wie an diesem Sonntag geschehen, Petrus dann doch einmal von seiner freundlichen Seite, ritten die Zweiradkollegen gleich in Scharen durch Wälder und Wiesen, um sich auf der Sennhütte endlich wieder mal in gesseliger Bikerrunde einem kühlen Quöllfrisch widmen zu können.

Kosmetik-LS

Eitzinger Sport

Der Cheisacherturm

Grenzenlos

Weltumradlung - Die Igels erzählen Euch von ihrer Weltumradlung. Seit dem 1. April 2001 sind sie schon unterwegs, ein Ende der Reise oder eine Rueckkehr nach Deutschland ist nicht in Sicht... [weiter]

Bike to work

Total meiner Tour seit Sept 2006:
- 1793 Tage
- 60'962 Km
- 986'150 Hm
Villigen-Rheinsulz
Rheinsulz-Villigen

Services